Griechisches Inselhüpfen - Ein Traum in Weiß und Blau

Währung: Euro

11 Tage

Griechisches Inselhüpfen

Ein Traum in weiß und blau –

So wie die Häuser und das Meer

 

Griechenland sprüht nur so vor bunter Lebendigkeit, die Inseln bilden eine Symphonie der Farben. Athen ist die perfekte Mischung aus Kunst und Geschichte, Kultur und Nachtleben; eine Stadt, die Sie in 5 Minuten vom 5. Jh. vor Christus bis in die Gegenwart entführen kann. Säulen und Stadien, Plätze und Straßen, Museen und steile Hügel, ein Häusermeer in Weiß.  Die Kykladen sind das blaue Meer, die grüne Vegetation, die Architektur – ein immerwährendes Wechselspiel von tausend Farben im Lauf der Zeit. Santorini – ist es „das vergessene Atlantis?“ – strahlt in typisch griechischem Weiß und Blau, entlang des Steilküstenwegs zwischen Oia und Fira mit beeindruckendem Blick auf die Inseln im Krater. Die grünen Landschaften der Fruchtbarkeitsgöttin Demeter prägen Naxos mit der quirligen Hauptstadt und den Bergdörfern im Hinterland. Weißen Marmor und Tintenfische finden Sie auf Paros ebenso wie die Strände in versteckten, felsumrahmten Buchten oder weitläufig mit Dünen im Hintergrund. Das sagenumwobene Mykene und das antike Epidaurus entdecken Sie zurück auf dem Festland des Peloponnes. Es sind nur einige Höhepunkte, die Sie besuchen werden. Die interessante Region erzählt Ihnen viel über die spannende Geschichte des Landes.

 

  1. Tag: Anreise nach Ancona zur Fähre
    Bereits die Fahrt ans Mittelmeer bietet Ihnen viele Facetten der unterschiedlichen Länder und Regionen. Die Reise führt über den Brenner durch Südtirol und weiter an die Adria die Sie im Raum Rimini erreichen. Weiter zum Hafen nach Ancona, wo Sie die Fähre nach Patras nehmen.

  

  1. Tag: Patras – Raum Athen
    Beim Einlaufen sehen Sie bereits von Weitem den Hafen von Patras und die Brückenpfeiler der im Jahre 2004 über den Golf von Korinth gebauten Hängebrücke. Auf griechischem Boden erreichen Sie, der Nordküste des Peloponnes folgend, Korinth.  In der Hauptstadt verbringen Sie die Nacht. 

 

  1. Tag: Raum Athen – Piräus – Santorini
    Am Hafen von Piräus wartet Ihre Fähre nach Santorini. Ankunft am Nachmittag. Im Hafen erwartet Sie bereits die Reiseleitung. Die Vulkaninsel Santorini will entdeckt werden! Fast senkrecht ragen die Felswände auf, gekrönt vom Gewirr der kleinen weißen Häuser. Erleben Sie einen einmaligen Sonnenuntergang auf einer der schönsten Inseln im Mittelmeer. (zwei Übernachtungen in Santorini)


    4. Tag Ausflug zur Insel Kameni
    Bootsfahrt nach Palea Kameni, einer Insel in der Caldera Santorin. Sie ist vulkanischen Ursprungs und entstand vor knapp 2000 Jahren. Die Insel ist vegetationsarm. Außer einer kleinen Kapelle im Norden gibt es nur ein weiteres Gebäude, die Hütte eines Einsiedlers, des einzigen Bewohners dieses Eilands. Hier befinden sich auch die warmen unterseeischen Quellen, die zum Baden einladen. Sie haben die Möglichkeit zum Krater zu wandern.

 

  1. Tag: Santorini – Naxos
    Bei Akrotiri wurde vor 30 Jahren eine gut erhaltene minoische Stadt entdeckt, die so manchen Archäologen vom versunkenen Atlantis träumen ließ (Ausgrabungen endlich wiedereröffnet). Die beeindruckenden Funde und Wandgemälde beflügeln im prähistorischen Museum in Fira Ihre Fantasie, während sich im archäologischen Museum die hervorragend erhaltenen Vasen aus klassischer Zeit präsentieren. Es bleibt Zeit, die reizvollen Ecken des Ortes zu entdecken. Am Nachmittag setzen Sie mit der Fähre nach Naxos über. Ankunft am Abend. (zwei Übernachtungen in Naxos)

  

  1. Tag: Naxos
    Die Landwirtschaft spielt auf Naxos nach wie vor eine Hauptrolle. Als ein spezielles Produkt der Insel gilt das Zedrat ("Kitro"), aus dem ein Likör hergestellt wird, den Sie heute probieren können. In der Antike sorgte die Fruchtbarkeitsgöttin Demeter, deren Heiligtum Sie in Sangri besuchen, für gute Ernten. Vorbei an Marmorbrüchen geht es nach Apollonas an der Nordküste. Den berühmten Kouros von Naxos - die kolossale Marmorstatue ist 10 m hoch - besuchen Sie in einem antiken Apiravithos Marmorbruch. Sie setzen die Erkundung der größten Kykladeninsel fort: Inmitten von Olivenbäumen ruht das byzantinische Kirchlein Panagia Drossiani mit seinen wundervollen Fresken. Etwa sechs Kilometer östlich der Stadt Naxos an einem Berghang am Rande des sogenannten Grünen Tal, in dem Obst- und Olivenbäume wachsen, liegt Melanes, ein kleines, nettes, autofreies Dorf. Der Ort ist durch zwei Kouroi, dem 5,5 Meter hohen und etwa 5 bis 7 Tonnen schweren Kouros von Flerio, der in einem bäuerlichen Garten liegt und durch einen zweiten, der sich in einem antiken Steinbruch befindet, bekannt. Beiden Kouroi sind die Füße abgebrochen, weshalb sie nicht verwendet werden konnten.

 

  1. Tag: Naxos – Paros
    Genießen Sie den Vormittag und Nachmittag auf der Insel. Am frühen Abend ca. 1-stündige Überfahrt nach Paros. (zwei Übernachtungen in Paros)

 

  1. Tag: Paros
    Während der Antike war die Insel berühmt für ihren leuchtenden Marmor. Sie besuchen den alten Steinbruch und das hübsche Bergdorf Lefkes mit seinen engen Gassen und blumengeschmückten weißen Häusern. Mittagspause am Meer: Im Fischerhafen Naoussa trocknen die Tintenfische in der Sonne, die Fischer ordnen ihre Netze. Zurück im Hauptort Parikia besichtigen Sie die Kirche Katapoliani.

 

  1. Tag: Paros – Piräus – Tolon
    Am Vormittag legt die Fähre nach Piräus ab. Nach ca. 4,5-stündiger Überfahrt erreichen Sie den Hafen Athens. Entlang dem Saronischen Golf erreichen Sie den Peloponnes. Weiterreise nach Tolon. (eine Übernachtung in Tolon 

 

  1. Tag: Tolon – Olympia – Patras
    Heute vormittag Möglichkeit zur Besichtigung von Olympia. Dann Weiterfahrt in Richtung Pyrgos. Hauptanziehungspunkt dieser kleinen Stadt ist der gepflasterte Platz mit den Cafes und Eisdielen im Zentrum. Von diesem Platz gehen enge Gässchen mit gemütlichen Tavernen ab, in denen man die schmackhaften Gerichte dieser Gegend probieren kann. Weiter geht es durch Ilia nach Patras zur Einschiffung.

 

  1. Tag: Heimreise Am Nachmittag erreichen Sie den gewünschten Hafen von Ancona und treten die Heimreise an. Ankunft in Regensburg in den frühen Morgenstunden des folgenden Tages (28.09.2020)

Hinweis:

Gültiger Personalausweis erforderlich!

Griechische und italienische Hotel Steuer wird im Hotel direkt bezahlt und kann im Reisepreis nicht inkludiert werden. Sie müssen pro Nacht mit ca. 3,--€ pro Zimmer rechnen.

 

Leistungen
  • Fahrt im modernen klimatisierten Reisebus mit Bordküche und WC
  • Fährüberfahrt Ancona – Patras und zurück in
  • 2-Bettkabinen innen mit DU/WC inkl. Hafentaxen
  • Frühstück an Bord
  • Fähre Piräus – Santorini
  • Fähre Santorini – Naxos
  • Fähre Naxos – Paros
  • Fähre Paros – Piräus
  • 9 x Übernachtung/Halbpension im guten Hotels
  • alle Zimmer mit DU/WC,TV und Telefon
  • Ausflugs- und Rundfahrtenprogramm
  • 1x Kostprobe Quzo Canava Santorini
  • 2x Halbtagesführung Santorini
  • 1x Bootsfahrt zur Insel Kameni inkl. Seilbahn zum Bootsanleger
  • 1x Ganztagesführung Naxos
  • 1x Kitro Likör Probe auf Naxos
  • 1x Halbtagesführung Paros
  • (evtl. Eintrittsgelder, Kurtaxe nicht im  Reisepreis enthalten)
  • * Söllner's Reiseinformationen   
Ermäßigungen für Kinder sind auf Anfrage möglich.
Abfahrt:
21 Uhr Bahnhof (am 16.09.20)
Termine
16.09.2020 - 27.09.2020
Reisepreis pro Person im DZ 1.899 €
EZ-Zuschlag (nur Hotels) 370 €
Zuschlag: 2-Bettkabine (au?en)p. P. 19 €
Zuschlag: 1-Bettkabine (innen) 152 €
Zuschlag: 1-Bettkabine (au?en) 185 €

 

   

Reisebüro

Unter den Schwibbögen

09 41/5 99 85 -80
reisebuero2@soellner-reisen.de


Reisebüro

Simmernstraße

09 41/9 08 96
rb-simmern1@soellner-reisen.de


Betriebshof-

Disposition

0 94 01/95 29 90
Betriebshof@soellner-reisen.de
Reisefinder

KATALOGBESTELLUNG
Katalog 2020
WIR SIND TÜV-ZERTIFIZIERT!
TÜV Plakette